Ökostrom durch Wind

Stromerzeugung durch Wind

Die Windenergie ist eine der bedeutendsten erneuerbaren Energiequellen. Durch sie entstehen keine giftigen Abgase und das Klima wird nicht negativ beeinflusst. Experten sind ferner der Meinung, dass keine andere erneuerbare Energieform in der Zukunft mehr Potenzial besitzen wird als die Windenergie.

Die Nutzung von bewegter Luft

Wind ist prinzipiell nichts weiter als bewegte Luft. Die Bewegung wird grundsätzlich durch Unterschiede im Luftdruck zwischen unterschiedlichen Gebieten erzeugt. Diese Luftdruckunterschiede wiederum begründen sich in der unterschiedlichen Sonneneinstrahlung. Ferner nimmt die Rotation der Erde Einfluss auf die Entstehung von Wind. Die Idee, welche sich hinter der Nutzung von Windkraft verbirgt, ist bestechend einfach: Die bewegte Luft weist eine hohe Energie aufgrund der Bewegung auf, welche in eine für den Menschen gebrauchbare Energieform umgewandelt werden soll.

Rotoren und Generatoren zur Energieumwandlung

Um die Energie aus dem Wind für den Menschen zu nutzen, werden Generatoren sowie Rotoren eingesetzt. Ein Rotor besitzt über sogenannte Rotorblätter, welche so ausgerichtet werden, dass sie eine Drehbewegung des Rotors erzeugen, sobald der Wind auf sie trifft. Die Bewegung von dem Rotor wiederum wird für die Inbetriebnahme des Generators verwendet. Der Generator fungiert als Maschine, welcher die Bewegungsenergie in elektronische Energie umzuwandeln vermag.

Hierfür wird das bewährte Induktionsprinzip eingesetzt. Dieses besagt, dass elektrischer Strom dann entsteht, wenn es zu einer Bewegung eines elektrischen Leiters durch ein Magnetfeld kommt. Aus diesem Grund verfügt der Generator über Magneten und die jeweiligen Leiter werden durch die drehenden Bewegungen so durch die Magnetfelder bewegt, dass eine Elektrospannung entsteht. Generatoren wie diese sind aufgrund ihrer simplen aber effektiven Funktionsweise nicht nur ein Bestandteil der Windenergie, sondern werden auch für die Nutzung von Wasserkraft sowie Kohle- und Atomkraft eingesetzt.

Ein günstiges und effizientes Prinzip

Das Funktionsprinzip, welches hinter der Windkraft steht, ist sehr günstig umzusetzen. Rotoren und Generatoren gehören zu den Bauteilen, welche keine komplizierte Technik benötigen und somit kostensparend produziert werden können. Des Weiteren weisen die Bauteile keine umweltschädlichen Stoffe auf, weshalb eine mögliche spätere Entsorgung im Unterschied zu Solarpanels kein Problem darstellt. Experten bescheinigen der Windenergie ein hohes Potenzial. So könnte nach aktuellen Studien das 40-Fache des derzeitigen Stromverbrauches auf der Welt aus der Energie des Windes erzeugt werden.

5.00 avg. rating (100% score) - 1 vote